ssAmbulanz Region Biel AG

Einsatzleitzentrale

Einsatzleitzentrale der Ambulanz Region Biel AG

Die Einsatzleitzentrale der Ambulanz Region Biel AG bearbeitet ca. 40'000 Anrufe pro Jahr. Daraus resultieren um die 5800 Einsätze, welche sich zu 1/2 Notfälle und 1/2 Krankentransporte aufteilen.

2 identische Arbeitsplätze, mit Telefon, Funk, Fax und Datenübermittlung an die Fahrzeuge.
[ Klick um verkleinern ]
2 identische Arbeitsplätze, mit Telefon, Funk, Fax und Datenübermittlung an die Fahrzeuge.
Die Einsatzleitzentrale der Ambulanz Region Biel AG bearbeitet ca. 40'000 Anrufe pro Jahr. Daraus resultieren um die 5800 Einsätze welche sich zu 1/2 Notfälle und 1/2 Krankentransporte aufteilen. Zusätzlich stellt sie die Dienstleistungen des Ärzte-, Zahnärzte-, Tierärzte- und Apothekernotrufs zur Verfügung.
Eine weitere Dienstleistung betrifft, in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Roten Kreuz, der Personennotruf für betagte Menschen.
Unser modernes Einsatzleitsystem gewährleistet eine rasche Abwicklung der Notrufe und führt dank GPS Navigation den Rettungswagen ohne grosse Zeitverzögerung zum Einsatzort.
Nach der Abwicklung des Notrufes und der Disposition des Rettungsmittels werden die Hilfesuchenden professionell durch den Disponenten bis zum Eintreffen des Rettungswagens betreut. Die Betreuung umfasst neben Sicherheitsanweisungen für Patient und Helfer, die Einweisung des Teams und Erste Hilfe Massnahmen welche der Anrufer unter telefonischer Anleitung am Patienten s/s durchführen kann.

Die Einsatzleitzentrale ist die Schaltstelle eines jeden Rettungsdienstes. Sie ist für den reibungslosen Ablauf sowie für die Koordination der Einsätze innerhalb des vom Kanton zugeteilten Einsatzgebietes zuständig. Sie unterstützt das Team im Einsatz und alarmiert, wenn nötig, unsere Partner der Polizei, Feuerwehr oder der REGA.
Ebenso werden betriebsinterne Administrationsarbeiten wie z.B. die Fakturation der Einsätze oder die Arbeitszeiterfassung durch die Disponenten erledigt.


Die Leitstelle der Ambulanz Region Biel AG ist im 2 Schichtbetrieb (12h/12h) während 24 Stunden dauernd besetzt. Der Einsatzleitdisponent verfügt neben dem Einsatzleitsystem über weitere Computergestützte Hilfsmittel wie z.B. digitales Kartenmaterial oder ein Anrufererkennungsystem .
Die Kommunikationsmittel, bestehend aus Telefon, Funkanlage sowie der Datenübermittlung an die Fahrzeuge per GPRS vervollständigen den Arbeitsplatz.

Die Disponenten der Einsatzleitzentrale verfügen über eine abgeschlossen Ausbildung im Rettungswesen (i.d.R. dipl. Rettungssanitäter ) und eine Weiterbildung zum Einsatzleitdisponenten. Da die Erfahrung und Routine im Einsatz ebenfalls eine wichtige Rolle für die Arbeit des Disponenten spielt, sind alle Disponenten ca. 40 % im Einsatzdienst und 60% als Disponenten eingeteilt.
nach oben